Autor: Daniel Sigg

Start in die Saison 2019

Am 30.03.19 wurde Stein am Rhein um ca. 11 Uhr durch den Knall unserer Kanone „Dorli“ erschüttert, die Saison 2019 ist eröffnet! Zuvor wurden die Boote eingewassert, der neue Grill einem ersten Funktionstest unterzogen und diverse kleinere Arbeiten am und um unser Depot verrichtet.

Boote auswassern 2018

Auch die Saison 2018 ist schon wieder zu Ende, die Boote wurden ausgewassert und gereinigt. Die wesentliche Neuerung ist gut auf den Bildern zu erkennen! Zufällig war da ein „kleinerer“ Kran verfügbar.

Herzlichen Dank an die Firma Flück und Benno.

Jungpontonier Schweizermeisterschaft 2018

Am 02.09.2018 fand in Baden die Jungpontonier Schweizermeisterschaft 2018 statt. 2 Weidlinge aus Stein am Rhein erreichten ein Kranzresultat:

  • Kat. I: Niels Sigg und Moritz Suter (Rang 11 von 52)
  • Kat. III: Fabio Frei und Niklas Küng (Rang 6 von 44)

Rangliste JP SM Baden 2018

Fotos JP SM Baden 2018

Wir gartulieren den Kranzgewinnern herzlich!


Niklas Küng, Fabio Frei, Moritz Suter, Niels Sigg

Start in die Saison 2018

Die Frühjahresversammlung wurde abgehalten (im Bild der „Meinungsverstärker“ als Geschenk an den neu gewählten Vizepräsidenten des Schweizerischen Pontonier Sportverbandes), die Boote sind eingewassert, der Znüni ist gegessen, also steht der neuen Saison 2018 nichts mehr im Weg!

Weg mit den Grillen

Zum auswendig lernen, falls es wieder mal vorkommen sollte, dass niemand den Text weiss:

Weg mit den Grillen, weg mit den Sorgen,
lustig ist des Brückenbauers Lust,
ja Lust. ( : Ja wir müssen auf dem Wasser
fahren und haben immer frischen, forhen
Mut. : )

Herzgeliebtes Schätzelein, blicke nicht
so trübe, weil ich von dir scheiden
muss, ja muss. ( : Ich will dir noch ein
Brieflein schreiben, worinnen steht:
Versoffen ist mein Kitsch. : )

Spanien und Portugal, das haben wir gesehen
und das schöne Land die Schweiz,
ja Schweiz. ( : Schweden, Norwegen, das
haben wir bereist, bei Regen, Schnee
und Strum und Wind und Eis. : )

Auch so mancher junger junger Brückenbauer
schloss zu früh die Äuglein zu,
ja zu. ( : Er ist vom Gerüst in das Wasser
gefallen und findet in den Wellen
seine Ruh, ja Ruh. : )

Kommen dann die Würmer, kommen dann
die Maden, fressen unsern Leichnam auf,
ja auf. ( : Ja wir müssen uns vor Gott
beklagen, wir Brückenbauer saufen alles
aus. : )

Ei warum, ei warum, zum Pläsier,
lustge Brückenbauer seien’s wir,
wämmer Gäld händ simmer luschtig,
wämmer keis händ, simmer durschtig,
( : Rendez-vous, rendez-vouz, oh
rendez-vous, rendez-vous, sieben
Brückenbauer sauffen zu. : )

Schribsch denn gli, schribsch denn gli,
leisch en Fufzgerlappe dri.

Nächste Seite » « Vorherige Seite